Kontakt aufnehmen

Rufen Sie uns an unter:
+49 721 82815-0

Schreiben Sie uns eine E-Mail:
infostp-online.de

Kanzleimanagement

Als Folge der Internationalisierung verändern sich auch in Deutschland die Abrechnungsmodalitäten für wirtschaftsberatende Kanzleien. Vermehrte Pauschal –und Maximalhonorare führen zu einem erhöhten Kostendruck und damit zur Notwendigkeit eines effizienten Kanzlei-Managements.

Anders als branchenübliche Standard Kanzleisoftware, die primär auf die Unterstützung der Refa ausgerichtet ist, ermöglicht Ihnen das Kanzleimanagementsystem LEXolution Ihre Kanzlei wie ein Unternehmen zu führen.

Die folgenden 5 einzigartigen Lösungsansätze unterstützen Sie in Ihrem Kanzlei-Management und optimieren Ihren EBITDA um bis zu 7% (versus anderen Anwalts-Systemen)

 

 

Unseren 5 einzigartigen Lösungsansätze

Risikominimierung bei der Mandatsannahme
Zusätzlich zu den rechtlich relevanten Kollisionen prüft das Kanzleimanagementsystem ein potentielles Mandat auf sogenannte Sachverhaltskonflikte, die dann entstehen, wenn beispielsweise Beratung in ein und derselben Ausschreibung von zwei unterschiedlichen Mandanten angefragt wird. Das System prüft sowohl auf hinterlegte Konfliktstichwörter wie auch auf EU Sanktionslisten oder hinterlegte Blacklists. Ein Mandat, welches nicht hätte angenommen werden dürfen, kann zu Reputationsverlust bis hin zur Entziehung der Zulassung zur Folge haben. Dieses Risiko wird mit der digitalen Kollisionsprüfung mit LEXolution.KMS auf nahezu Null reduziert.

Mehr billables mit LEXolution.TIME Pro
Das sogenannte Time Capturing sorgt dafür, dass beim digitalen Lesen oder Bearbeiten von Dokumenten und E-Mails automatisiert Zeiten erfasst werden. Ebenso wird der Kalender überwacht und alle Termine zur Zeiterfassung vorgeschlagen. In einer komfortablen Nachbearbeitungssicht können die vorgeschlagenen Zeiteinheiten konsolidiert und nachbearbeitet werden.
Gemäß unserer Kunden werden die billable hours um min. 5% optimiert; d.h.: bei einem Jahresumsatz i.H.v. € 400.000 je Beruftsträger werden 5%, also € 20.000 mehr in Rechnung gestellt, die als EBITDA auf die Bottom Line "durchfallen". Auch laut der Studie von Altmann Weil vergisst jeder BT 5% bis 30% der Stunden zu notieren, dies entspricht: min. 2 Stunden.

Beschleunigung der Abrechnungsprozesse
Durch Standardisierung des Rechnungslaufs - incl. eBilling im LEDES-Format - verkürzt sich der Zeitraum von der Leistungserbringung bis zur Fertigstellung des Rechnungsentwurfs und bringt so einen optimierten Cashflow. Die Abrechnungsfähigkeit jeder einzelnen Stunde wird durch eine schnellere Abrechnung signifikant erhöht. Im System hinterlegte Billing Guidelines und damit verbundene Plausibilitätsprüfungen ermöglichen guideline-konforme Rechnungen. Das bedeutet sofort weniger Stornos und write offs.
Gemäß einer STP-Kundenstudie konnten die Receivables um 2% optimiert werden, die ebenfalls als EBITDA direkt auf die Bottom Line "durchfallen".

Mit dem Anwaltskonto die Erlösverteilung immer im Blick
Mit dem Anwaltskonto in LEXolution.KMS hat jeder Berufsträger jederzeit die Möglichkeit seine Erlöse pro Rechnung und Akte in einer Gesamtübersicht einzusehen. Die Buchungsautomatik ist konfigurierbar und erfolgt bei der Rechnungsstellung. Sowohl bei Rechnungsstellung als auch bei der Zahlung kann die Verteilung, falls notwendig, manuell angepasst werden.
Durch die automatische Erlösverteilung werden zahlreiche manuelle und fehleranfällige bzw. manipulierbare Buchungsvorgänge bei Rechnungsstellung und Zahlung vermieden. Dies führt dann zu Sicherheit und der Transparenz, die eine Kanzlei zu einem erfolgreichen Unternehmen macht.

LEXolution.BI
LEXolution.BI ist das Controlling Instrument für Wirtschaftskanzleien. Individuelle Dashboards und visualisierte Kanzleikennzahlen ermöglichen strategische Ableitungen zur Steuerung der Kanzlei als Unternehmen, sowohl in Bezug auf Mitarbeiter-, Mandanten- und Mandats-Kennzahlen.
Das Management einer Kanzlei mittels fundierten, faktenbasierten Entscheidungen im Sinne einer "Law Firm" ist selbst für kleine Einheiten ohne ein flexibles BI- und Reporting-System schlicht nicht möglich.
    • Downloads
    • Screenshot
  • Downloads
  • Screenshot
  • Videos
Success Story lesen